Unsere Reisen

Sonnenaufgang am Fuji-san

Was für Japaner in Deutschland das Schloß Neuschwanstein, das ist der Fujiyama oder, wie die Japaner sagen, Fuji-san für Deutsche in Japan: eine Art Wahrzeichen. In der Tat ist der Fuji-san mit 3776 m nicht nur der höchste Berg Japans, sondern auch seit jeher ein heiliger Berg. Seine charakteristische Kegelform, die meist schneebedeckte Gipfelregion und die Tatsache, daß er ein Vulkan ist, lassen gar keine andere Vermutung zu. Der letzte Ausbruch erfolgte übrigens im Jahr 1707.

Für die japanischen Buddhisten gilt er als Tor zur anderen Welt. Der "Goraiko", der am Gipfel erlebte Sonnenaufgang, ist ein kultisches Ereignis, das jedes Jahr viele Japaner erleben wollen.

Nur im Juli und August ist das Wetter gut und der Boden trocken genug, um eine Besteigung zu ermöglichen. Vom Bahnhof Shinjuku in Tokyo fahren an diesem Wochenende Anfang August gleich fünf Busse direkt bis zur sogenannten 5. Station an der Subaru-Route. Anders als in den Alpen sind die Hütten und Unterkünfte am Fuji-san nicht mit wohlklingenden Namen bedacht, sondern - typisch japanisch - durchnumeriert. Allerdings gibt es neben einer Reihe weiterer 5. Stationen an anderen Routen auch mindestens eine "Neue 5. Station", um die Verwirrung noch ein wenig zu vergrößern. Abfahrt in Tokyo
Die 5. Station Unsere 5. Station ist weniger eine Hütte, sondern vielmehr ein kleines Dorf, bestehend aus mehreren Souvenirläden, Restaurants, Hotels und einem großen Parkplatz, das alles auf ca. 2300 m Höhe. Dennoch ist die Stimmung sehr schön, die Preise sind nicht höher als in der Stadt, und die Menschenmenge hält sich in Grenzen. Wir haben uns entschlossen, abends gegen halb zehn aufzubrechen, um rechtzeitig zum Sonnenaufgang um zehn vor fünf oben zu sein. Damit ist die Nachtruhe erledigt. Wir wähnen uns unter den wenigen Touristen, die diese Anstrengung auf sich nehmen, und freuen uns auf eine ruhige und stimmungsvolle Wanderung.
"Mt. Fuji is the best mountain in Japan!" sagt diese Tortenverpackung in einem der Souvenirläden. Also nicht nur der schönste oder der höchste, sondern ganz einfach der beste. Na dann ... Best Mountain in Japan