Einige unserer Bilder: Planeten

Der Mars

Der Mars, der rote Planet, der Kriegsgott, einer unserer beiden Nachbarn im Sonnensystem. Wohl über keinen Planeten, außer vielleicht der Venus, ist so viel geschrieben worden, und kursieren so viel Gerüchte. Schon lange war man der Ansicht oder vielmehr Hoffnung, dort solle es Leben geben. Noch lange ins 20. Jahrhundert hinein waren viele Menschen sicher, dass dort hochentwickelte Lebewesen und vielleicht sogar eine Zivilisation existieren. Heutzutage ist man froh, Anzeichen für ehemals flüssiges Wasser gefunden zu haben. Das ist aber nun seit den Sondenexpeditionen der Jahre 2003 und 2004 sicher.
Im Jahr 2003, genauer gesagt am 28. August, kam der Mars der Erde so nah wie selten zuvor: auf schlappe 55,8 Millionen Kilometer. In guten Teleskopen soll man die mit Kohlendioxid- und Wassereis bedeckten Polkappen gesehen haben können. Auf diesem Bild jedoch sicher nicht, und das liegt nicht daran, dass es erst am 20. September photographiert wurde ...
Mars Hier schon eher? Die Bilder auf dieser Seite sind allerdings auf eher laienhafte Weise entstanden: Mit einer Digitalkamera, die hinter dem Okular eines Teleskops positioniert wurde (Okularprojektion). Mangels Okularansatzes musste die ca. eine Sekunde dauernde Aufnahme allerdings aus der Hand gehalten werden. Die Optik, ein preiswertes 9 mm-Okular an einem Reflektor mit 114 mm Durchmesser, trägt nicht zur Qualitätsverbesserung bei ...
Das gleiche Bild in Falschfarben. Hier sieht man vielleicht noch deutlicher als im obigen Bild eine helle Stelle rechts oben. Ob das allerdings wirklich eine Polkappe ist oder nur ein Fehler in der Optik, muss offenbleiben. Auf beiden Bildern, original-rot und verfälscht-grün, erkennt man aber eine dunklere Ebene in der Mitte des Planeten. Mars in Falschfarben